15.07.20 16:00
Von: HEK

Abiturienten der BBS II erhalten Zeugnisse


Die Abiturienten zusammen mit Schulleiter Björn Holzgrabe (vorne li.), Elske Boomgaarden (vorne re.), Oberbürgermeister Tim Kruithoff (vorne Mitte) und Prof. Dr. Kreutz (2. Reihe, 2. v. l.)

BBS II-Schulleiter Björn Holzgrabe während seiner Rede

Oberbürgermeister Tim Kruithoff hatte ein ganz besonders Geschenk im Gepäck: Das Emder Engelke

Abteilungsleiterin Elske Boomgaarden verabschiedete in diesem Jahr ihren ersten Abiturjahrgang

Ein Blick in die festlich geschmückte Nordseehalle

Am vergangenen Samstag erhielten die diesjährigen Absolventen der Beruflichen Gymnasien der BBS II Emden ihre Zeugnisse und mit der Allgemeinen Hochschulreife die Befähigung, ein Studium an einer Hochschule oder einer Universität aufzunehmen. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die feierliche Verabschiedung nicht wie gewohnt in der Pausenhalle der BBS II statt, sondern wurde mit Unterstützung der Stadt Emden und dank des persönlichen Engagements von Oberbürgermeister Tim Kruithoff in die deutlich größere Nordseehalle verlegt.

BBS II-Schulleiter Björn Holzgrabe betonte in seiner Rede die Besonderheit, im Jahr 2020 in Niedersachsen das Abitur zu erlangen. Dieses Jahr seien aufgrund der Umstellung von G8 auf G9 fast ausschließlich Absolventen der beruflichen Gymnasien am Zug. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die vielen Mythen, die sich selbst heute noch um das Abitur an beruflichen Gymnasien ranken. Noch immer gebe es Menschen, die behaupten, Abiturienten an berufsbildenden Schulen seien weniger qualifiziert als Absolventen allgemeinbildender Gymnasien. Er unterstrich, dass es keine Allgemeine Hochschulreife zweiter Klasse gebe. Corona möge, so wünschte es der Schulleiter den diesjährigen Abiturienten, diesen bei allen Unannehmlichkeiten im übertragenen lateinischen Wortsinne doch trotzdem auch die Krone aufsetzen. Emdens Oberbürgermeister Tim Kruithoff verwies auf die Relevanz von Bildung und machte auch am eigenen Lebenslauf deutlich, welche Chancen und Möglichkeiten der Lernstandort Deutschland biete, zumindest wenn man diese auch bewusst ergreife. Er sprach den Abiturienten Mut zum „Sich-Selbst-Sein“ zu, um die „Herausforderung Leben“ zu meistern. Zum Andenken überreichte er jedem Absolventen einen Anstecker mit dem Wahrzeichen der Seehafenstadt - dem Emder Enkelke. Abteilungsleiterin Elske Boomgaarden, die u. a. zuständig ist für die Koordination der beruflichen Gymnasien, erinnerte in einem Rückblick an viele Höhepunkte, die die Gymnasiasten in den letzten drei Jahren an den BBS II Emden erlebt haben. Sie unterstrich die große Bedeutung der beruflichen Gymnasien für die berufliche Bildung, die u. a. ein wichtiger Grundstein für die sog. Durchlässigkeit des deutschen Bildungssystems sind und somit Chancengleich in Deutschland garantieren. Zudem appellierte sie an die ehemaligen Schüler, Träume und Visionen zu bewahren, gerade auch vor dem Hintergrund der derzeitigen Corona-Krise. Die jahrgangsbesten Schüler, in diesem Jahr Yasmin Cornelius, Christian Lefrank, Laura Michaelis, Lars Bohlen und Trygve de Freese (beste Durchschnittsnote), erhielten Buchpreise der Hochschule Emden/Leer, die von Prof. Dr. Kreutz überreicht wurden.

Die gelungene Feierstunde wurde von den Abiturienten Jasmin Baar und Lars Bohlen moderiert. Für einen sehr bunten und abwechslungsreichen musikalischen Rahmen sorgte die ostfriesische Band A. I. T. (Almost in tunes).

 

Abiturjahrgang der BBS II Emden 2019:

Berufliches Gymnasium mit der Fachrichtung Ökotrophologie:

Lars Bohlen, Roberta Ehlert, Eugen Nehaenko, Svenja Piehn

Berufliches Gymnasium mit der Fachrichtung Gestaltungs- und Medientechnik:

Jasmin Baar, Dang Maik Bernt, Dominik Hein, Vincent Hein, Ben Maczurek, Laura Michaelis, Nicklas Roelfs, Olyver Spree, Marico Willner

Berufliches Gymnasium mit der Fachrichtung Mechatronik

Yasmin Cornelius, Ole Haak, Tammo Junker, Christian Lefrank, Hauke Schmidt, Helge Steinhorst, Tim Zaayenga

Berufliches Gymnasium mit der Fachrichtung Informationstechnik

Mohammed Alzhouri, Mohammed Annouz, Marcel Arnold, Nils Luca Fischer, Kevin Fisser, Trygve de Freese, Fabian Ites, Markus Janssen, Sven Pittelkow, Jonas Poppinga, Tobias Rüter, Stelan Schmaeck, Patrick Weindler