12.07.20 21:16
Von: SEI/HEK

Freisprechung der Mediengestalterinnen und Mediengestalter


Die freigesprochenen Mediengestalter im Amphitheater der BBS II Emden

Unter ungewohnten Umständen wurden am letzten Mittwoch die Abschlusszeugnisse überreicht. In Zeiten der Corona-Krise läuft alles etwas anders. So erhielten die 25 Mediengestalterinnen und Mediengestalter der Abschlussklasse BSDGM der BBS II Emden die Zeugnisse nicht in dem gewohnten festlichen Akt. Lange war unklar, ob überhaupt eine persönliche Übergabe stattfinden kann. Um die Anerkennung unter den gegebenen Umständen dennoch zu ermöglichen, wurde die Freisprechung im kleinen Rahmen am Mittwochabend unter freiem Himmel im Amphitheater auf dem Pausenhof der BBS II in Emden durchgeführt.

„Die Zeugnisse einfach per Post zu verschicken und den Schülerinnen und Schülern nicht persönlich gratulieren zu können, war keine Option für uns“, sagte Ingo Seitz, Lehrer an den BBS II und zuständig für die Ausbildung der Mediengestalter. Dieser persönliche Kontakt fehlte der Klasse bereits in der Prüfungsvorbereitung. Klassensprecherin Nicole Karper – und nun ehemalige Auszubildende beim Landkreis Aurich – berichtete zudem, dass der Unterricht ab dem 14. Mai über eine Videokonferenzschaltung via Moodle (Online-Lernplattform) und über eine Bildschirmübertragung des Lehrermonitors von zu Hause aus abgehalten worden sei. Der Online-Unterricht habe immer von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr im kompletten Klassenverband stattgefunden. „Bei allen Unterrichtseinheiten war die gesamte Klasse anwesend“, resümierte Seitz. „Darüber war ich zugegebenermaßen etwas überrascht, habe mich aber wirklich sehr über die Motivation der Auszubildenden gefreut.“ Auch als ein Besuch der Schule wieder möglich gewesen wäre, entschied die Klasse einstimmig, den Unterricht dennoch über das Internet fortzuführen, um das Ansteckungsrisiko gering zu halten. Für die Notenbesprechungen entschied man sich für persönliche Videogespräche mit dem Klassenlehrer, nur die theoretische Prüfung wurde in der Schule durchgeführt. „Am Tag der Prüfung sind wir zur Schule gegangen“, so die Klassensprecherin. „Dort mussten wir den Mundschutz tragen, bis wir uns auf zugewiesene Plätze gesetzt hatten.“ Zur Überprüfung der praktischen Arbeiten kamen die Prüferinnen und Prüfer in kleinen Teams, unter Einhaltung der Hygieneregeln, am vergangenen Freitag direkt in die Betriebe. Da die Zeit knapp war, folgte die Ausschusssitzung am darauffolgenden Montag – nur zwei Tage vor der Freisprechung.

Überreicht wurden die Prüfungszeugnisse der IHK von Martin Bretzler, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses. Begleitpersonen, so wie in den Jahren zuvor üblich, konnten an der diesjährigen Veranstaltung nicht teilnehmen. Alle Schülerinnen und Schüler waren dazu angehalten, die Abstände zu wahren, auf ein anerkennendes Händeschütteln wurde grundsätzlich verzichtet und die Reden wurden so kurz wie möglich gehalten.

Die Ausbildung zum Mediengestalter für Printproduktion haben insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler aus ganz Ostfriesland und Teilen des Emslandes erfolgreich abgeschlossen. Im digitalen Bereich, der sich unter anderem mit der Programmierung von Internetseiten befasst, konnten drei Auszubildende ihre Ausbildung erfolgreich beenden.