4.03.20 20:53
Von: HEK

Ehemalige Auszubildende des Friseurhandwerks werden für Leistungen und Engagement mit dem Geerd-Meentzen-Preis geehrt


Die beiden Preisträgerinnen Laura Hiltmann und Pia Schöningh zusammen mit Karin Meentzen-Horstmann und Julian Horstmann

Wohnten der Preisverleihung ebenfalls bei: (v. l.): Björn Holzgrabe, Inka Löning (Ostfriesische Volksbank), Andreas Nolte (Ostfriesische Volksbank) und Albert Lienemann (Präsident der Handwerkskammer für Ostfriesland)

Am Freitag der vergangenen Woche erhielten die Friseurinnen Laura Hiltmann und Pia Schöningh, beide ehemalige Schülerinnen der BBS II Emden, den Geerd-Meentzen-Preis der gleichnamigen Stiftung. Das Kuratorium konnten die beiden Preisträgerinnen, die im Sommer 2019 ihre Ausbildung zur Friseurin erfolgreich absolvierten, mit ihrer herausragenden schulischen Leistung und ihrem privaten Engagement überzeugen. „Wir freuen uns, die Ausbildung im Handwerk auf diesem Weg gezielt zu fördern – ganz im Sinne meiner Eltern“, so die Stiftungsgründerin und Vorsitzende Karin Meentzen-Horstmann. Die Preisübergabe war gleichzeitig eine Premiere, da dieser in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wurde.

Auch Björn Holzgrabe, Abteilungsleiter der BBS II Emden, ist stolz auf die Leistung der beiden ehemaligen Schülerinnen: „Trotz der Doppelbelastung, die Auszubildende in Betrieb und Schule begegnet, noch soziales Engagement in den Mittelpunkt des eigenen Handelns zu rücken, verdient den allerhöchsten Respekt und wird an dieser Stelle absolut verdient gewürdigt.“


 

Hintergrund:

Namensgeber des Förderpreises ist Geerd Meentzen. 1920 geboren, absolvierte der Emder nach Beendigung der Schullaufbahn eine Ausbildung zum Augenoptiker. Anfang der 1950er Jahre wagte er als Augenoptikermeister den Schritt in die Selbstständigkeit. Aus- und Weiterbildung hatten für Geerd Meentzen zu Lebzeiten einen hohen Stellenwert – dem durch die Vergabe des Geerd-Meentzen-Preises nun Rechnung getragen wird. Die potentiellen Kandidaten werden Kuratorium zukünftig alljährlich von der Schulleitung der Berufsbildenden Schulen II Emden vorgeschlagen. Neben der schulischen Leistung werden zudem das soziale Engagement und die persönlichen Rahmenbedingungen bei der Auswahl der Preisträger berücksichtigt.

Unterstützung bei der Stiftungsgründung erhielt Karin Meentzen-Horstmann von der Ems-Dollart-Stiftung der Ostfriesischen Volksbank eG.

(Quelle: Ems-Dollart-Stiftung)