20.12.18 16:03
Von: HOL

Internationale Mannschaft begeistert durch Technik und Torhunger

18:0 Tore in drei Spielen zeugen von einer überzeugenden Leistung: 7:0 im Viertelfinale, 6:0 im Halbfinale und zum Abschluss ein 5:0 im jederzeit umkämpften Finale sind der Beweis für technische Finesse und Übersicht der Sprachlernschüler. Auch Lehrerteam muss sich dem Turniersieger geschlagen geben, wenn auch nur knapp mit 0:1.


Schulleiter Ulrich Wiegers gratuliert der Sprachförderklasse der BBS II Emden zum Turniersieg

Den Gegner ausgespielt, aber ein Tor will der BFMIN im Finale nicht gelingen

Im Traditionsspiel knapp mit 0:1 unterlegen: Lehrerteam mit den Spielern des Turniersiegers

Sportlehrer und Organisator Wilhelm Saathoff und die weiteren Sportlehrkräfte sind sich einig: Auch in diesem Jahr war das traditionelle Fußballturnier gelungen und ein runder Abschluss für 2018. Im Sportunterricht wurde trainiert und in insgesamt vier Vorrunden trafen 16 Mannschaften aus nahezu allen Berufsbereichen und Schulformen aufeinander, um sich für die Finalspiele am vorletzten Schultag zu qualifizieren. Sehenswerte Spiele und mitunter sehr knappe Ergebnisse konnten bereits dort Zuschauer, Spieler und Lehrkräfte vom spielerischen Potential überzeugen.

Am Finaltag wurde jedoch schnell deutlich, dass die multikulturelle Mannschaft der Sprachlernklasse ein gewichtiges Wort beim Turniersieg mitsprechen möchte, mit 7:0 wurde die Berufsschulklasse der Industriemechaniker in die Schranken gewiesen – immerhin stellte diese Klasse den Turniersieger der vergangenen beiden Jahre, natürlich jedoch in stets unterschiedlicher Besetzung.

Auch die angehenden Konstruktionsmechaniker des ersten Lehrjahres waren letzten Endes gegen den späteren Turniersieger machtlos beim 0:6.

Das 5:0 täuscht dann jedoch etwas über den Spielverlauf des Finals hinweg. Die Schüler der Berufsfachschule Industriemechanik konnten ebenfalls spielerisch überzeugen und zeigten sich durchgängig engagiert – doch ein Torerfolg sollte ihnen leider nicht gelingen. Bis kurz vor Schluss hielten sie beim Stand von 0:2 gut mit und erhöhten noch einmal den Druck, doch die Sprachlernschüler nutzten die entstehenden Lücken eiskalt aus und zeigten ansehnliches und erfolgreiches Konterspiel.

Die Zuschauer sahen spannende und durchaus emotionsgeladene Spiele, die beiden Schiedsrichter Tobias Fuhrmann und Axel Karge hatten jedoch keinerlei Probleme bei der Spielleitung. Der Dank von Turnierleiter Wilhelm Saathoff geht ebenfalls an die Sportlehrkräfte Elske Boomgaarden, Holger Harms und Holger Richter-Rose für die Unterstützung bei der Turnierplanung, -durchführung und -nachbereitung.

Nach der Ehrung der platzierten Mannschaften und dem obligatorischen Siegerfoto folgte das traditionelle Spiel der Turniersieger gegen eine Auswahl der Lehrkräfte. Diesen gelang jedoch lediglich ein krachender Pfostentreffer, auf der Gegenseite prallte ein sehenswerter Heber noch von der Latte ins Aus bevor dem Turniersieger auch der letzte Treffer des Tages vorbehalten war: Die versierten Männer im "Alte-Herren-Trikot" wurden mit 1:0 besiegt.

Wir freuen uns auf das nächste Turnier!