25.07.21 07:34

E-Mobilität macht Schule: Volkswagen Emden und Dirks Group spenden e-up! an BBS II in Emden

Das Volkswagen Werk Emden und die Dirks Group stellen der BBS II in Emden je einen Volkswagen e-up! für schulische Zwecke zur Verfügung. Uwe Schwartz, Leiter des Volkswagen Werkes Emden, und Markus Dirks, Inhaber und Geschäftsführer der Dirks Group, haben die beiden vollelektrischen Fahrzeuge im Beisein von Tim Kruithoff, Oberbürgermeister der Stadt Emden, an Schulleiter Björn Holzgrabe übergeben.


Uwe Schwartz, Leiter Volkswagen Emden, und Markus Dirks, Inhaber und Geschäftsführer Dirks Group, übergaben die beiden Volkswagen e-up! im Beisein von Oberbürgermeister Tim Kruithoff an Björn Holzgrabe, Schulleiter der BBS II

Ab dem kommenden Schuljahr werden die beiden E-Fahrzeuge Bestandteil der schulischen Ausbildung im Elektromobilitätslabor bzw. der E-Werkstatt der BBS II Emden sein. Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen der Fachschule Fahrzeugtechnik / Elektromobilität dort u. a. die Möglichkeit, sich intensiv mit der Technik von E-Fahrzeugen und der Digitalisierung auseinanderzusetzen.

Uwe Schwartz, Leiter Volkswagen Werk Emden: „Mobilität, wie wir sie heute kennen, und die Ansprüche, die wir an sie stellen, verändern sich rasant. In wenigen Jahren werden wir am Standort Emden ausschließlich reine E-Fahrzeuge fertigen. Umso wichtiger ist es, dass wir darauf mit unseren Lehr- und Ausbildungskonzepten im Werk, aber auch im schulischen Kontext frühzeitig reagieren. Den Berufsbildenden Schulen II in dieser Phase ein E-Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, ergänzt das hervorragend – schließlich ist die Vermittlung der Lehrinhalte am ‚lebenden Objekt‘ oftmals am einprägsamsten.“

Markus Dirks, Inhaber und Geschäftsführer Dirks Group: „Als Zulieferer für Volkswagen am Standort Emden sind natürlich auch wir vom Transformationsprozess hin zur E-Mobilität betroffen und stehen daher bereits heute vor den Herausforderungen von morgen. Um diese erfolgreich bestehen zu können brauchen wir in den kommenden Jahren viele hochkompetente Fachkräfte. Deshalb investieren wir gerne in die Ausbildung an den BBS II in Emden."

Tim Kruithoff, Oberbürgermeister Stadt Emden: „Ich bin froh und begeistert zugleich, dass es gelungen ist, zwei große Unternehmen wie Volkswagen und die Dirks Group gewinnen zu können, die gleich zwei e UP‘s für den praktischen Unterricht an der Emder BBS II zur Verfügung stellen. Dies fördert eine praxisnahe Ausbildung von jungen Menschen und erhöht deren berufliche Kompetenzen für den Arbeitsmarkt enorm. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Elektromobilität gerade in Unternehmensflotten als ein wichtiger Baustein in einem kosten- und ressourceneffizienten Mobilitätsmix aus Gründen des Klimaschutzes und zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes eine immer größere Rolle spielen. Emden gehört mit seinem „Masterplan“ und Volkswagen zu den Vorreitern in Sachen CO2 Einsparung und Klimaschutz. Die Stadt Emden als Schulträger hat aus Eigenmitteln 455.000 Euro in den Aufbau des Elektromobilitätslabors (397.800 Euro) und der E-Werkstatt (57.200 Euro)  in der BBS2 investiert. Gut, jetzt auch die Unterstützung der regionalen Wirtschaft zu haben.“  

Björn Holzgrabe, Schulleiter BBS II: „Das Bereitbestellen der beiden Fahrzeuge durch das Volkswagen Werk Emden und die Dirks Group komplettiert die neu eingerichteten modernen Elektromobilitätslabore an den BBS II Emden. Das gemeinsame finanzielle Engagement von Schulträger und Wirtschaft gewährleistet eine zuverlässige und zeitgemäße Grund-, Aus- und Weiterbildung in zukunftsfähigen Berufen und ist das Bekenntnis der dualen Partner, dass Fachkräfte für die Region auch weiterhin an ostfriesischen BBS beschult werden. Durch diese großzügige Unterstützung können wir im Schulzentrum am Steinweg Schülerinnen und Schülern verschiedener Berufe und Schulformen die benötigten Kompetenzen rund um Elektromobilität und Digitalisierung vermitteln. Dafür ein großes Lob und Dankeschön.“