19.10.20 08:22
Von: HEK

Schüler des Beruflichen Gymnasiums beteiligen sich an Stolpersteinverlegung


Die Schüler des Beruflichen Gymnasiums mit Künstler Gunter Demnig

Pia Scholz und Femke Casjens lesen aus Biographien der Opfer vor

Ein Blick auf die fünf Stolpersteine, die der Künstler Gunter Demnig in Emden verlegt hat

Am vergangenen Montag, dem 12. Oktober 2020, verlegte der Künstler Gunter Demnig in Emden weitere Stolpersteine zur Erinnerung an die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die während der nationalsozialistischen Terrorherrschaft ermordet und vertrieben wurden. Damit liegen allein in der Seehafenstadt inzwischen über 260 Steine. In Deutschland sind es mehr als 70.000 Erinnerungstafeln.

An der Gedenkveranstaltung beteiligten sich auch Femke Casjens, Janna Schoo, Leon Markus, Pia Scholz und Tim Saathoff, allesamt Schüler des Beruflichen Gymnasiums der BBS II Emden.

Gero Conring, stellvertretender Schulleiter der BBS II Emden, freut sich sehr über die Unterstützung der Schüler, die trotz der Herbstferien Zeit für ihre Teilnahme und Mitwirkung gefunden haben: „Ich danke den Schülern ausdrücklich für Ihr Engagement. 2020, 75 Jahre nach Kriegsende, können nur noch wenige Menschen als direkte Zeugen an die Gräueltaten der Nationalsozialisten erinnern. Gleichzeitig verwischen die Konturen der Vergangenheit immer stärker. Das konkrete Gedenken und die daraus resultierende aktive Auseinandersetzung mit der Geschichte ist somit wichtiger denn je.“